So kannst du über Auslandswährung Geld sparen!

 Was ist eigentlich der schwierigste Teil beim Planen einer Reise? Ist es die Planung an sich, das Budget oder das Buchen von Flügen und Hotels? Erfahrungsgemäß haben wir von vielen erfahrenen Reisenden erfahren, dass gerade das Managen von Auslandswährungen einer der schwierigsten Aspekte sein kann.

Immerhin kennen sich viele Leute in diesem Bereich nicht sehr gut aus. Ideal also für Abzocke und Betrügerei. Denn wenn man den genauen Fremdwährungskurs nicht kennt, kann man schnell abgezogen werden und um viel Geld betrogen werden. Wenn man sich aber gut damit auskennt und weiß, wo man wichtige Daten und Informationen bekommt, kann man über das Wechseln von Währung sogar Geld sparen. Deshalb möchten wir dir hier in diesem Artikel mehr darüber erzählen und dir die wichtigsten Tipps mit auf den Weg geben, oder sollten wir eher mit auf die Reise sagen?

Wähle die richtige Währung

Der erste wichtigste Schritt wäre die Auswahl einer richtigen Währung und der idealen Notierungswährung. Du fragst dich, was das ist? Wenn du jetzt von einer Währung auf eine andere wechselst, gibt es immer einen gewissen Wechselkurs, der dir angibt, wie viel du von der anderen Währung erhältst, wenn du den Wechsel machst.

Beim Reisen wird von den meisten Profis immer empfohlen, deine eigene Währung immer auf eine gewisse Standard Notierungswährung umzuwechseln, da mit dieser dann leichter Geld gewechselt werden kann. Die klassischen Notierungswährungen sind Dollar und Euro. Je nachdem, mit welcher Währung du also startest, solltest du die Kurse vergleichen und nachsehen, ob du entweder bei USD oder EUR mit mehr Auslandswährung aussteigst.

Wähle die richtige Zeit

Was du zudem auch wissen solltest: Der Wechselkurs ist nicht immer gleich. Im Gegenteil, der Wechselkurs kann sich genau wie ein Aktienkurs innerhalb von Stunden stark ändern. Gerade wenn du reisen möchtest und dich nicht auskennst, kann es also leicht passieren, dass du zur falschen Zeit kommst und einen schlechten Wechselkurs erwischst.

Deshalb wäre es von Vorteil, dass du ein paar Tage vorher bereits den Wechselkurs beobachtest und achtest, in welche Richtung sich dieser bewegt bzw. in welchem Rahmen dieser liegt. Wenn du dann die Währung entweder online oder von einer Bank wechseln lässt und bemerkst, dass der Währungskurs komischerweise sehr niedrig ist, dann solltest du nochmal ein paar Stunden oder einen Tag warten. So kannst du dir sicherlich etwas Geld sparen. Gut wäre auch wenn du dir verschiedene Bewertungen von Vermögen Unternehmen durchliest, so weißt du auch welche Bank oder Online-Dienstleister gute Wechselkurse bietet und welcher nicht.

Achte auf versteckte Kosten

Dieser Punkt ist vielleicht etwas offensichtlich, gerade aber im Punkt Wechselkurse können sich immer wieder versteckte Kosten einschleichen, die man nicht bemerkt, weil entweder die Sprache anders ist oder es nicht genau erklärt wird.

Was viele Studien gezeigt haben, ist dass der Wechselkurs gerade dann am höchsten ist, wenn du am Zielflughafen landest. Dort kann die Rate sogar um bis zu 30% höher sein als normal. Deshalb solltest du vielleicht schon vorher die Währung online wechseln, vorausgesetzt du hast einen guten Geldwechselanbieter.

Fazit

Du denkst dir jetzt vielleicht: Warum sollte ich mir so viel Mühe machen, wenn der Unterschied doch nicht so dramatisch ist? Gerade aber wenn du viel Pech hast und nicht auf die Punkte achtest, kann dir schon einiges an Geld verloren gehen und je mehr du reist, desto mehr solltest du auch darauf achten.