Zum Italiener
Image default
Agrarprodukte

Ich möchte mein Unternehmen verkaufen – was jetzt?

Ich möchte mein Unternehmen verkaufen – was jetzt?

Aus welchem Grund auch immer Sie sich zum Verkauf entschieden haben, wenn Sie Ihr Unternehmen verkaufen möchten, gibt es einiges zu tun. Sie müssen eine geeignete Partei finden, euch vereinbaren und letztendlich den offiziellen Kaufvertrag unterschreiben. Dies ist nur eine grobe Skizze von den vielen Schritten, daher beleuchten wir die wichtigsten Schritte nachfolgend etwas näher.

 

Vorbereitung

Bevor Sie loslegen können, um einen passenden Käufer zu finden, ist es wichtig, dass Sie Ihr Unternehmen verkaufsbereit machen. Bestimmen Sie Ihre Verkaufsstrategie und stellen eine Firmenanalyse auf. In der Analyse kommen alle essenziellen Elemente des Unternehmens zurück, damit Sie den potenziellen Käufer begeistern können. Darüber hinaus sollten Sie eine minimale Verkaufssumme festlegen. Dies machen Sie anhand einer Taxierung, aber auch das künftige Potenzial und mögliche Synergievorteile werden berücksichtigt.

 

Suchphase

In der nächsten Phase sollten Sie ein Verkaufsprofil entwickeln. Schreiben Sie auf, welche Anforderungen die kaufende Partei unbedingt erfüllen muss. Dies bezieht sich zum Beispiel auf die Unternehmenskultur, die Marktposition, aber auch auf die Finanzierungsmöglichkeiten. Haben Sie dies einmal festgelegt, können Sie auf der Suche nach einer Kaufpartei gehen. Dank des Verkaufsprofils können Sie eventuell interessierte Parteien schnell durchleuchten, um zu entscheiden, ob sich ein Gespräch lohnt.

 

Vorläufige Übereinstimmung

Haben Sie einen oder mehrere geeigneten Käufer gefunden, können die Verhandlungen anfangen. Alle Parteien sollten auflegen, welche Themen Sie gerne besprechen möchten und ein erstes Angebot einreichen. Anhand dessen können Sie einen vorläufigen Kaufvertrag aufstellen.

 

Abrundung

Im nächsten Schritt wird die Due Diligence Prüfung durchgezogen. Dies ist eine sorgfältige Prüfung der kaufenden Partei, um herauszufinden, ob die von ihnen vermittelten Informationen stimmen. Insbesondere die wirtschaftlichen, rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Verhältnisse werden durchleuchtet. Ist dieser Prozess erfolgreich vollzogen, können die definitiven Verhandlungen anfangen und kann der letztendliche Kaufvertrag erstellt werden.

 

Offizielle Übergabe

Zum Schluss findet die offizielle Übergabe statt. Hierzu benötigen Sie einen Juristen, der beachtet, ob der Verkauf ordnungsgemäß geschieht. Hat dies alles geklappt, ist der Verkauf offiziell vollendet.

 

Noch ein letzter Tipp

Damit dies alles reibungslos geschieht, können Sie am besten eine verkaufsseitige Beratung heranziehen. So eine Partei hat viel Erfahrung in Bezug auf Unternehmensverkauf und kann Sie begleiten, damit Sie keine wichtigen Schritte überspringen. Darüber hinaus haben sie meistens ein breites Netzwerk, sodass sie eventuell schon eine geeignete Kaufpartei kennen.

https://www.marktlink.com/de/

Related Posts

Die beste Art, eine Palme als Gärtner zu pflegen

Studien haben gezeigt

Drei Gründe, warum Sie dampfen sollten, anstatt zu rauchen.