Ein Leitfaden zum indischen E-Visa

Die indische Tourismuspolitik basiert auf dem Konzept, dass der Gast, Gott ist und dass ihm der Zugang zu vielfältigen und faszinierenden Touristenattraktionen erleichtert werden muss. Im Jahr 2015 führte Indien das E-Touristen-Visum ein, um Ausländern das Reisen zu erleichtern.

Können ausländische Besucher bei der Ankunft ein Touristenvisum erhalten?

Seit 2015 ersetzt das ETV (Electronic Travel Visa) das Visum bei der Ankunft. Wer nach 2015 nach Indien reist, muss vor seiner Ankunft in Indien ein elektronisches Visum beantragen. Die Fluggesellschaften müssen sicherstellen, dass die Passagiere das gedruckte Exemplar ihres ETV oder E-Visum Indien mit sich führen, bevor sie in dasFlugzeug einsteigen.

Was ist der Unterschied zwischen einem ETV- und einem Touristenvisum?

Der Unterschied zwischen einem ETV- und einem Touristenvisum besteht im Antragsverfahren und in der Gültigkeitsdauer. Ein E-Visum für Indien wird online für einen kürzeren Zeitraum (in der Regel 90 Tage) beantragt. Ein Touristenvisum kann nur bei einer indischen Botschaft beantragt werden und ist mindestens 6 Monate gültig.

Wie lange dauert das Verfahren, um ein Visum für Indien zu erhalten?

Es dauert zwei bis vier Tage, bis Ihr ETV genehmigt ist. Sobald der Antrag eingereicht wurde, wird er von der indischen Regierung überprüft. Wenn der Antrag genehmigt wurde, erhalten Sie Ihr Visum per E-Mail. Es kann vorkommen, dass Sie aufgefordert werden, zusätzlich weitere Dokumente einzureichen, wenn man mit Ihrer Bewerbung nicht zufrieden ist. Aus diesem Grund wird empfohlen, mindestens 10 Tage vor Reiseantritt einen Antrag zu stellen, um Änderungen in letzter Minute zu vermeiden.

Welche Gültigkeit hat das indischen elektronischen Reisevisums?

Das indische ETV erlaubt eine doppelte Einreise und ist gültig für bis zu 60 Tagen ab dem Datum der Ankunft.

Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um sich für ein ETV zu bewerben?

Normalerweise müssen Sie kein Flugticket vorlegen, aber Sie müssen es vorstellen, falls die Behörden Sie auffordern, ein Rückflugticket vorzulegen. Lesen Sie hier einige Anforderungen für das indische E-Reisevisum:

• Sie müssen über genügend Mittel für Ihren Aufenthalt verfügen, sowie über ein Rückflug- oder Weiterflugticket.

• Eine gescannte Kopie im PDF-Format der ersten und letzten Seite Ihres Reisepasses

• Ein Passfoto im JPEG-Format auf weißem Hintergrund.

• Ein gültiger Reisepass für mindestens 6 Monate oder 180 Tage mit mindestens 2 leeren Seiten für das Stempeln

• Angaben zum Reisepass Ihrer Eltern oder zum Reisepass Ihres Ehepartners

• Details zu Ihrer Arbeit

Sie sollten auch einige zusätzliche Punkte beachten. So zum Beispiel können Inhaber eines Diplomaten- oder offiziellen Reisepasses, sowie Inhaber eines Laissez-Passer-Reisedokuments kein  ETV erhalten, auch wenn Sie aufgrund Ihrer Staatsbürgerschaft dazu berechtigt sind. Die pakistanische Staatsbürgerschaft Ihrer Eltern oder Großeltern kann auch zu einer ETV-Ablehnung führen.

Wie oft kann ein E-Travel-Visum pro Jahr beantragt werden?

In einem Kalenderjahr (von Januar bis Dezember) können Sie insgesamt zweimal einen ETV beantragen.

Gibt es irgendwelche Einschränkungen für die Einreise nach Indien mit einem E-Visum Indien?

Die Einreise eines Ausländers mit einer E-TV ist auf eine bestimmte Anzahl von Flughäfen beschränkt. Diese sind: Ahmedabad, Amritsar, Bagdogra, Bengaluru, Calicut, Kalkutta, Lakhnau Guwahati, Hyderabad, Mangalore, Mumbai, Nagpur, Chennai, Coimbatore, Delhi, Gaya Chandigarh, Cochin, Goa, Jaipur, Pune, Tiruchirappalli, Trivandrum oder Varanasi. Auch die Seehäfen sind entsprechend ausgewiesen: Cochin, Mangalore, Goa, Chennai und Mumbai. Wenn Sie versuchen, über einen anderen als den oben genannten Grenzübergängen in das Land einzureisen, wird Ihre Einreise verweigert.

https://india-visum.de/e-visum-indien-beantragen/