8 Schritte: So erhalten Sie einen Privatkredit

Ein Privatkredit kann eine gute Möglichkeit sein, an das Geld zu kommen, das Sie zur Schuldenkonsolidierung oder zur Finanzierung einer Haussanierung benötigen – solange Sie einen zuverlässigen Plan haben, um es zurückzuzahlen.

Wenn Sie sich entschieden haben, dass ein Privatkredit die richtige Art der Finanzierung für Sie ist, beginnen Sie mit diesen acht Schritten.

1. Prüfen Sie ihre Liquidität

Das Letzte, was Sie oder Ihre Kreditgeber wollen, ist, dass Sie einen persönlichen Kredit aufnehmen und nicht in der Lage sind, ihn zurückzuzahlen. Während Kreditgeber in der Regel ihre Due-Diligence-Prüfung durchführen, um sicherzustellen, dass Sie in der Lage sind, die Schulden zurückzuzahlen, ist es klug, Ihre eigenen Liquidität zu überprüfen, um sicherzustellen, dass es klappt.

Beginnen Sie damit, zu ermitteln, wie viel Bargeld Sie benötigen, wobei Sie bedenken sollten, dass einige Kreditgeber eine Einrichtungsgebühr erheben, die sie von Ihren Krediteinnahmen abziehen. Stellen Sie sicher, dass Sie genug Geld leihen, um nach der Gebühr das zu bekommen, was Sie brauchen.

Verwenden Sie einen persönlichen Kreditrechner, um herauszufinden, wie hoch Ihre monatliche Zahlung sein wird. Das kann schwierig sein, wenn Sie nicht wissen, welche Arten von Raten und Rückzahlungsbedingungen die Kreditgeber anbieten werden, aber Sie können mit den Zahlen herumspielen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, was das Darlehen Sie kosten wird, und entscheiden, ob Ihr Budget das verkraften kann.

Wichtig: Bevor Sie einen Privatkredit beantragen, sollten Sie herausfinden, wie viel Geld Sie benötigen und welche monatliche Zahlung Sie sich leisten können.

2. Prüfen Sie Ihre Kreditwürdigkeit

Die meisten Kreditgeber führen eine Kreditprüfung durch, um festzustellen, wie wahrscheinlich es ist, dass Sie Ihren Kredit zurückzahlen werden bzw. können. Auch wenn einige Online-Kreditgeber begonnen haben, sich alternative Kreditdaten anzusehen (zum Beispiel bei einem Kredit ohne Schufa), werden sie dennoch in der Regel Ihre Kreditwürdigkeit prüfen.

Für die meisten Privatkredite ist zumindest eine ausreichende Bonität erforderlich, aber eine bessere Kreditwürdigkeit gibt Ihnen die besten Chancen, mit einem guten Zinssatz genehmigt zu werden.

Wenn Ihre Kreditwürdigkeit niedriger als erwartet ist, holen Sie sich eine Kopie Ihrer Bonitäsauskunft, um zu sehen, ob es Fehler gibt. Wenn Sie Fehler finden, wenden Sie sich an die großen Kreditauskunfteien (Schufa, Creditreform), um diese korrigieren zu lassen.

Wenn Ihre Kreditwürdigkeit aus anderen Gründen niedrig ist, haben Sie möglicherweise noch eine Chance, einen Kredit zu erhalten. Die Zinssätze und Gebühren sind jedoch möglicherweise zu hoch, so dass es sich nicht lohnt. Ergreifen Sie daher vor der Antragstellung Maßnahmen zur Verbesserung Ihrer Bonität.

Wichtig: Je besser Ihre Kreditwürdigkeit, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihnen ein Kredit bewilligt wird, und desto niedriger könnte Ihr Zinssatz sein.

Nächste Schritte: Überprüfen Sie Ihre Kreditwürdigkeit und -geschichte. Wenn Ihr “Score” niedriger ist als die Qualifikationsanforderungen, unternehmen Sie Schritte zur Verbesserung Ihres Scorewert.

3. Betrachten Sie Ihre Optionen

Je nach Ihrer Kreditwürdigkeit benötigen Sie einen Mitunterzeichner oder auch nicht, um ein Darlehen mit einem angemessenen Zinssatz zu erhalten. Wenn Sie keinen Mitunterzeichner finden können, haben Sie möglicherweise die Möglichkeit, statt eines ungesicherten ein besichertes Privatdarlehen zu erhalten.

Gesicherte Darlehen erfordern Sicherheiten, wie z.B. ein Fahrzeug, Eigenheim oder Bargeld auf einem Sparkonto oder ein Einlagenzertifikat, als Gegenleistung für günstigere Bedingungen. Wenn Sie den Kredit nicht zurückzahlen, kann der Kreditgeber die Sicherheit pfänden, um die Schuld zu begleichen.

Sie müssen auch darüber nachdenken, wo Sie einen Kredit erhalten. Bei traditionellen Banken kann es Ihnen beispielsweise schwer fallen, eine Genehmigung zu erhalten, wenn Sie eine schlechte Bonität haben. Einige Online-Kreditgeber sind jedoch auf die Zusammenarbeit mit Kreditnehmern mit schlechtem Kreditstatus spezialisiert, und einige Kreditgenossenschaften haben kurzfristige Kredite, die eine günstige Alternative zum klassischen Privatkredit darstellen.

Wichtig: Wenn Sie die Qualifikationsanforderungen nicht erfüllen, könnte ein Mitunterzeichner, ein schwacher Scorewert oder ein besicherter Kredit Ihre Chancen auf eine Zulassung verbessern.

Nächste Schritte: Wenn Sie glauben, dass Sie nicht zugelassen werden, recherchieren Sie Ihre Darlehensoptionen oder wenden Sie sich an ein Familienmitglied oder einen Freund mit guter finanzieller Lage, um Ihr Mitunterzeichner (Bürge) zu werden.

4. Wählen Sie Ihren Darlehenstyp

Sobald Sie verstanden haben, wie es um ihre Bonität steht, und Sie Ihre Optionen in Betracht gezogen haben, bestimmen Sie, welche Art von Kredit für Ihre Situation am besten geeignet ist. Während einige Kreditgeber in Bezug auf die Verwendung der Mittel flexibel sind, können andere Kreditanträge nur dann bewilligen, wenn das Geld für bestimmte spezifische Zwecke verwendet wird.

Ein Kreditgeber könnte zum Beispiel damit einverstanden sein, dass Sie einen Privatkredit zur Finanzierung Ihres Kleinunternehmens aufnehmen. Der nächste Kreditgeber könnte Ihnen jedoch überhaupt nicht gestatten, geliehene Gelder für geschäftliche Zwecke zu verwenden. Im Allgemeinen ist es klug, einen Kreditgeber zu finden, der Ihnen Geld genau aus dem Grund leiht, aus dem Sie es brauchen.

Sie können nach verschiedenen Arten von Darlehen suchen, z.B:

• Darlehen zur Schuldenkonsolidierung: Schuldenkonsolidierung (auch Umschuldung) ist eine der gebräuchlichsten Anwendungen für Privatkredite. Wenn Sie ein Darlehen zur Deckung Ihrer bestehenden Schulden aufnehmen, verringern Sie die Anzahl der Zahlungen, um die Sie sich jeden Monat kümmern müssen, und erhalten einen (potenziell niedrigeren) Zinssatz.
• Kredite zur Refinanzierung von Kreditkarten: Einige Firmen spezialisieren sich auf Kredite für Menschen, die ihre Kreditkartenschulden begleichen wollen. Da die Raten von Privatkrediten oft niedriger sind als die von Kreditkarten, kann ein Kredit eine gute Möglichkeit sein, Ihre Kreditkartenguthaben zu begleichen und über einen längeren Zeitraum abzubezahlen.
• Baudarlehen: Ein Baudarlehen kann eine gute Option sein, wenn Sie eine größere Renovierung im Voraus bezahlen möchten, ohne ein besichertes Eigenheimdarlehen aufzunehmen.
• Hochzeitsdarlehen: Hochzeiten und Ferien können kostspielig sein, weshalb viele Menschen Privatkredite aufnehmen, um sie zu bezahlen. Dadurch werden die Zahlungen über mehrere Jahre verteilt, so dass Sie sich nicht darum kümmern müssen, für einen besonderen Anlass alles auf einmal zu bezahlen.

Wichtig: Finden Sie einen Kreditgeber, der auf Ihre speziellen Bedürfnisse zugeschnittene Kredite anbietet.

Nächste Schritte: Suchen Sie online den Kredit, der für Sie und Ihre Ausleihsituation ideal ist.

5. Die besten Raten für Privatkredite finden

Geben Sie sich nicht mit dem ersten Angebot zufrieden, das Sie erhalten; nehmen Sie sich stattdessen etwas Zeit und schauen Sie sich nach dem bestmöglichen Zinssatz um. Vergleichen Sie verschiedene Arten von Kreditgebern und Darlehensarten, um sich ein Bild davon zu machen, wofür Sie in Frage kommen.

In der Regel finden Sie persönliche Darlehensangebote aus den folgenden Finanzierungsquellen:

• Banken
• Kreditgenossenschaften
• Online-Kreditgeber

Wenn Sie ein langjähriger Kontoinhaber bei Ihrer Bank oder Kreditgenossenschaft sind, sollten Sie zuerst mit ihr sprechen. Wenn Sie gezeigt haben, dass Sie seit Jahren positive finanzielle Entscheidungen getroffen haben, ist Ihre Bank oder Kreditgenossenschaft vielleicht bereit, über einige kürzlich begangene Kreditfehler hinwegzusehen.

Einige Online-Kreditgeber bieten Ihnen auch die Möglichkeit, sich mit einer sanften Bonitätsprüfung vorqualifizieren zu lassen, was sich jedoch nicht auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirkt. Dies kann eine großartige Möglichkeit sein, Angebote ohne jegliche Verpflichtung einzusehen.

Kreditgeber, die kein Vorqualifizierungsverfahren anbieten, führen in der Regel harte Kreditanfragen als Teil des Kreditantragsverfahrens durch. Um die Auswirkungen harter Anfragen auf Ihre Kreditwürdigkeit zu begrenzen, ist es am besten, Ihren Ratenkauf innerhalb eines Zeitraums von 45 Tagen durchzuführen, um sie für die Kreditwürdigkeitsprüfung als eine einzige Anfrage zu zählen.

Wichtig: Geben Sie sich nicht mit dem ersten Angebot zufrieden, das Sie erhalten. Vergleichen Sie verschiedene Kreditgeber und Darlehensarten und prüfen Sie vor der Antragstellung, ob eine Präqualifikation möglich ist, um Auswirkungen auf Ihre Bonität zu vermeiden.

Nächste Schritte: Schauen Sie sich um und vergleichen Sie Angebote, Raten und Gebühren, um einen Kredit mit wettbewerbsfähigen Raten zu finden.

6. Kreditgeber wählen und Kredit beantragen

Nachdem Sie Ihre Due-Diligence-Prüfung durchgeführt haben, wählen Sie den Kreditgeber mit dem besten Angebot für Ihre Bedürfnisse aus. Starten Sie dann den Antragsprozess.

Je nach Art des Kreditgebers können Sie das gesamte Antragsverfahren online durchführen, oder Sie müssen einen Teil davon bei Ihrer örtlichen Bank oder Kreditgenossenschaft erledigen.

Jeder Kreditgeber ist hinsichtlich der Informationen, die er auf dem Antrag benötigt, unterschiedlich, aber in der Regel müssen Sie Ihren Namen, Ihre Adresse und Kontaktinformationen, den Grund für den Kredit sowie Einkommens- und Beschäftigungsinformationen angeben.

Sie teilen uns auch mit, wie viel Sie leihen möchten, und erhalten nach einer sanften Kreditprüfung vielleicht ein paar verschiedene Optionen, mit denen Sie fortfahren können. Sie haben auch die Möglichkeit, die vollständigen Bedingungen für den Kredit, einschließlich der Gebühren und Ihrer Rückzahlungsfrist, einzusehen. Lesen Sie das Kleingedruckte sorgfältig durch, um versteckte Gebühren und andere Fallstricke zu vermeiden.

Wichtig: Alle Kreditgeber haben unterschiedliche Qualifikationsanforderungen und fragen möglicherweise nach anderen Informationen, aber in der Regel kann ein persönlicher Kreditantrag online ausgefüllt werden.

Nächste Schritte: Bereiten Sie sich auf Ihren Antrag mit Einzelheiten zu Ihren finanziellen Verhältnissen und dem Grund für Ihren persönlichen Kredit vor.

7. Bereitstellung der erforderlichen Dokumente

Je nach Kreditgeber und Ihrer Kreditsituation müssen Sie nach dem Einreichen Ihres Antrags möglicherweise einige Unterlagen vorlegen. Zum Beispiel müssen Sie möglicherweise eine Kopie Ihrer letzten Lohnabrechnung, eine Kopie Ihres Ausweis oder einen Wohnsitznachweis hochladen oder faxen.

Der Kreditgeber wird Ihnen mitteilen, ob er Unterlagen von Ihnen benötigt und wie Sie diese an die richtige Person weiterleiten können. Je schneller Sie die Informationen bereitstellen, desto schneller erhalten Sie eine Entscheidung.

Wichtig: Bereiten Sie sich darauf vor, während des Antragsverfahrens alle erforderlichen Unterlagen vorzulegen.

Nächste Schritte: Sammeln Sie im Voraus Gehaltsabrechnungen, Wohnsitznachweise, Ausweis, um das Antragsverfahren zu beschleunigen.

8. Akzeptieren Sie das Darlehen und beginnen Sie mit den Zahlungen

Nachdem der Darlehensgeber Ihnen mitgeteilt hat, dass Sie genehmigt wurden, müssen Sie die Darlehensunterlagen fertigstellen und die Bedingungen akzeptieren. Sobald Sie dies getan haben, erhalten Sie die Darlehensmittel in der Regel innerhalb einer Woche – einige Online-Kreditgeber stellen sie Ihnen jedoch innerhalb von ein oder zwei Werktagen zur Verfügung.

Jetzt, wo Sie den Kredit haben, notieren Sie sich, wann Ihre erste Zahlung fällig ist, und überlegen Sie, ob Sie nicht automatische Zahlungen (Dauerauftrag oder Lastschrift) von Ihrem Girokonto einrichten möchten. Einige Kreditgeber bieten sogar Zinsvergünstigungen an, wenn Sie Ihr Konto für automatische Zahlungen einrichten.

Denken Sie auch darüber nach, jeden Monat zusätzliche Gelder zu Ihren Zahlungen hinzuzufügen. Auch wenn Privatkredite billiger als Kreditkarten sein können, sparen Sie dennoch Geld an Zinsen, wenn Sie den Kredit vorzeitig zurückzahlen.

Wichtig: Sie könnten die Gelder bereits ein bis zwei Werktage nach Genehmigung und Annahme der Kreditbedingungen erhalten. Sobald Sie die Genehmigung erhalten haben, sollten Sie überlegen, wie Sie Ihren Restbetrag zurückzahlen können.

Nächste Schritte: Erstellen Sie einen Plan zur Rückzahlung Ihres Darlehens: Ziehen Sie automatische Zahlungen (Lastschrift oder Dauerauftrag) in Betracht und überlegen Sie, wie Sie Ihr Guthaben schneller zurückzahlen können, um Geld an Zinsen zu sparen.

Tipps für die Beantragung eines Privatkredits

Wenn Sie einen Privatkredit benötigen, sind das Finden des richtigen Darlehens und dessen Bewilligung nur einige der Faktoren, die Sie berücksichtigen sollten. Sie möchten sich auch schützen und übliche Fallstricke auf dem Weg dorthin vermeiden.

Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg

Wenn Sie einen Privatkredit in Betracht ziehen, recherchieren Sie und informieren Sie sich über alle Möglichkeiten. Lesen Sie unbedingt das Kleingedruckte und scheuen Sie sich nicht, einen Kreditgeber zu bitten, etwas für Sie zu klären.

Und schließlich sollten Sie darauf achten, dass Sie sich für den Erfolg einrichten. Nehmen Sie einen automatischen Zahlungsplan in Anspruch, wenn Sie es schaffen, und suchen Sie nach Möglichkeiten, das Darlehen vorzeitig zurückzuzahlen. Dies kann sich positiv auf Ihre Finanzen auswirken, indem Sie Ihre Kreditwürdigkeit erhöhen und Ihr Verhältnis von Schulden zu Einkommen senken.