Sechskantschrauben: Eigenschaften und Anwendung

Sechskantschrauben sind metrische Schrauben mit einem Kopf, der mit sechs Kanten versehen ist. Die Schrauben bestehen meist aus Edelstahl und können vielseitig eingesetzt werden.

Was sind Sechskantschrauben

Sechskantschrauben besitzen ein zylindrisches Gewinde, das in das Material geschraubt wird. Der Kopf besteht hier aus sechs Ecken und Kanten. Sechskantschrauben werden ausschließlich in Bauteile mit entsprechendem Gegengewinde eingeschraubt, das auch Muttergewinde genannt wird.
Es gibt im Handel zahlreiche Sechskopfschrauben, die sich vor allem in der Form des Kopfes unterscheiden. Die Oberseite ist hier meist eben bis leicht gerundet. Der Durchmesser des Kopfes weist verschiedene Größen auf.
Auch die Antriebe des Schraubenkopfes unterscheiden sich bei dieser Schraubenform. Man bekommt diese beispielsweise mit Schlitzkopf, Kreuzschlitz oder auch als Außen-Sechskant.
Sechskantschrauben werden durch Kaltfließpressen hergestellt. Das Ausgangsmaterial ist ein Draht, der auf Spulen aufgewickelt und in den Anlagen wiederabgewickelt und auch gerichtet wird. Die Kaltfließpressen arbeiten hierbei in mehreren Stufen, d. h. in einem Hub sind gleich mehrere Arbeitsschritte nacheinander ausführbar, wie das Abscheren des Rohlings, Das Vorformen des Sechskantkopfes, das Abgraten und die Reduzierung des Gewindeteils. Im folgenden Prozess wird das Gewinde mit einer Walzmaschine spanlos, durch Einwalzen der Rille in die Oberfläche des Schaftes der Schraube, hergestellt.

Die Montage der Schrauben erfolgt auf unterschiedliche Art und Weise und ist abhängig von der Form des Schraubenkopfes. Die Köpfe der sind mit einer speziellen Anschlussgeometrie zum Kontakt mit einem Werkzeug zur Montage versehen. Dies kann ein Schraubendreher oder auch ein Schraubenschlüssel sein. Hiermit wird das Anzugsdrehmoment auf die Sechskantschrauben übertragen. Um gezielt einen definierten Wert des Anzugsdrehmoments zu bekommen, wird ein Drehmomentschlüssel verwendet.

Wofür werden Sechskantschrauben angewandt

Je nach Abmessung von Sechskantschrauben können unterschiedliche Materialien hiermit befestigt und zusammengeschraubt werden. Am häufigsten werden sie bei Metall- oder auch Holzkonstruktionen in Verbindung mit Muttern angewandt. Die Einsatzbereiche sind vor allem der Maschinen-, Holz oder der Fahrzeugbau.
Sechskantschrauben sind als Holz- und Metallschrauben erhältlich. Ebenso erhält man im Handel Universal. Oder auch Blechschrauben.
Bei Sechskantschrauben werden vor allem die Metallschrauben verwendet. Diese werden auch als Maschinenschrauben bezeichnet. Sie dienen dem Zusammenhalt von Metallteilen. Bei Verbindung von dickeren Werkstücken wird hier zusätzlich eine Sicherungsplatte verwendet.

Sechskantschrauben, die als Holzschrauben verwendet werden besitzen ein metrisches Gewinde mit einem relativ flachen Kopf. Diese Schrauben werden auch als Konstruktionsschrauben bezeichnet. Die Antriebsart dieser Schrauben ist wieder vom Gewinde abhängig.

Universalschrauben mit Sechskant werden meist für Kunststoffe verwendet. Hierfür gibt es keine separate Schraubenart und entsprechend groß ist hier die Auswahl an Schraubenformen mit den jeweiligen Köpfen.

https://www.rostfreierstahlonline.de/